Demnächst

17 Okt 2017;
19:30 - 21:00
Bibel gespräch
19 Okt 2017;
16:30 - 18:00
Schatzsucher
20 Okt 2017;
09:00 - 12:00
Miniclub
20 Okt 2017;
17:00 - 19:00
Jungentreff
20 Okt 2017;
19:00 -
Jugend
21 Okt 2017;
00:00
HW
22 Okt 2017;
10:00 - 11:15
Gottesdienst/Kindergottesd.
23 Okt 2017;
00:00
Ferien
24 Okt 2017;
00:00
Ferien
24 Okt 2017;
19:00 - 21:00
Hauskreis woche

Ihr Weg zu uns...

Ihr Abfahrtsort:

Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Kettwig Krummacherstr. 24 45219 Essen

Unsere Gemeinde

Gemeindehaus Krummacherstraße 24Seit 120 Jahren Gottes Wort an dieser Stelle. 1897 erbaute der Verein für Innere  Mission e.V. dieses Gebäude. Es war eine Zeit in der vieles, was heute noch im evangelischen Raum an Werken und Einrichtungen sichtbar ist entstand. Zu erinnern ist vor allem an die Gründung von Sozialwerken aus evangelischer und katholischer Tradition; Armenbetreuung war ursprünglich Aufgabe der Kirchen. Die Vereine für Innere Mission hatten sich zur Aufgabe gesetzt, dem sozialen Elend und der Entchristlichung der Gesellschaft, die sie ursächlich miteinander verknüpft sahen, mit tatkräftigem christlichen Glauben entgegen zu wirken.

Der Kettwiger Verein wurde unter Nr. 1 im Register des Amtsgerichts Werden geführt. Im 19. Jahrhundert entstand das Vereinswesen und so haben auch Christen von der neuen Möglichkeit Gebrauch gemacht. 

Zu den Gründern der Gemeinde gehörten Friedrich Triebel und Ernst Tiggemann sen. (Tuchhandlung in Kettwig) sowie Julius Wimmer (Geschäftsinhaber in der Hauptstraße) und Heinrich Herweg, der seinen Dienst als Hausmeister in diesem Haus über 40 Jahre versah. 

In den Nachkriegsjahren veränderte sich die Struktur und Zusammensetzung der Gemeindeglieder erheblich. 1952 wurde die kleine Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde aus Kettwig vor der Brücke, die durch Kündigung ihre Versammlungsräume verlor, von den Christen in der Krummacherstraße aufgenommen. Der erste gemeinsame Gottesdienst soll am 29.06.1952 gewesen sein. Nach Auflösung des Vereins für Innere Mission ging das Grundstück an den Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden KdöR über.

Soviel zur geschichtlichen Entwicklung. Übrigens geht der Straßenname "Krummacherstraße" auf den evangelischen Theologen Friedrich Adolf Krummacher (* 13. Juli 1767, † 4. April 1845) zurück, der auch eine Zeit lang Pfarrer in Kettwig war.

Christen verstehen sich immer als Vermittler der Gedanken Gottes und so ist es uns ein Anliegen damals wie heute, dies in Gottesdiensten, Hauskreisen, Jugendstunden, Bibelstunden und gemeinsam verbrachter Freizeit zu tun. Dabei kommt Freude auf und viele Gemeindeglieder die früher kirchenfern waren möchten heute auf keinen Fall auf diese Gemeinschaft verzichten.

In Jesus Christus, dem Sohn Gottes, liegt das Fundament der Gemeinde.

historische Aufnahme

Im Bild sehen Sie das Gemeindehaus und die damalige Verbandstraße (heute Graf-Zeppelin-Straße) mit dem Grundstück der heutigen Tankstelle im mittleren Bereich des Bildes, das als Stadtgarten gedient hat.

Blickrichtung vom Gellertweg über Ferdinand-Werth-Straße und Eichendorffstraße.

Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...

Wetterbox

Im Aufwind

Jesus macht echt Sinn für's Leben. Eine Webseite wünscht Deinen Besuch!

 

Aufwindlogo