Liebe Leserin, lieber Leser

Bei Amerika denkt man oft zuerst an McDonalds und bei der Schweiz an Käse und Schokolade. So denkt man bei Israel auch schnell an Terror und Konflikte. Aber nein, Israel ist ein Land, welches noch viel mehr zu bieten hat, so wie auch Amerika und die Schweiz!
Oft werden unsere Perspektiven durch die Medien verzerrt. Das möchte ich gerne verändern!


Israels humanitäre Hilfe an ihr feindliches Nachbarland Syrien während des Bürgerkrieges, als es ein Lazarett an der Grenze aufbaute und mehr als 10.000 Syrer medizinisch behandelt und operiert hat, wurde so gut wie gar nicht in den Medien erwähnt.
Oder wie auch die israelischen Technologien, die schon viele Jahre ein Segen für viele afrikanische Länder sind, habe ich auch in keinem Medienbericht gelesen.

Mit dem folgenden Bericht möchte ich das berichten, was die Medien weglassen!

Ihr Doron Schneider

 

Israelisches Wasser für Afrika

Man kann vieles über die Juden und Israelis sagen, aber ihren tiefen Wunsch und großen Beitrag die Welt zu einem besseren Platz zu machen, kann ihnen nicht genommen werden. Israel ist meistens das erste Land, dass seine sofortige Hilfe bei Katastrophen, Erdbeben, Tsunamis oder ganz aktuell, bei dem finanziellen Zusammenbruch im Libanon anbietet und leistet. 
Von einem Volk, das fast nur Negatives von der Welt erlitten hat, ist das nicht selbstverständlich.

450 Millionen Menschen in Afrika haben keinen Zugang zu sauberem Wasser. 

Seit 12 Jahren bietet die israelische Firma Innovation-Afrika mit israelischer Solar- und Wassertechnologie erstmals mehr als 3 Millionen Menschen in 10 afrikanischen Ländern Zugang zu sauberem Wasser und Strom.

Allein im Jahr 2020 hat Israel trotz COVID-19 für 1 Million Menschen Zugang zu Licht und sauberem Wasser ermöglicht.

 

Afrikanische Kinder 1 

Afrikanische Kinder genießen frisches Trinkwasser - Dank israelischer Technologie

Mit Israels Solarpumpen wird die Sonnenenergie genutzt, um in Dürre- und Hungerregionen Wasser zu pumpen, das im Grundwasser unter der Erde eingeschlossen ist. Diese solaren Wasserpumpsysteme liefern über 20.000 Liter sauberes Wasser pro Tag in ein Dorf. Dann gibt es im ganzen Dorf genügend Wasser zum Trinken und für die Tropfbewässerungssysteme, die auch aus Israel mitgebracht werden, damit Familien mit weniger Wasser mehr Nahrung anbauen können.
 

Wie funktioniert das Schritt für Schritt?

Schritt 1

Bohren

Es werden bis zu 250 Meter tief in den Boden gebohrt, um das Grundwasser zu erreichen.

 

Schritt 2​

Bauen

Dann wird ein Wasserturm bis zu 10 Meter hoch gebaut.

 

Schritt 3

Installieren 

Die Sonnenkollektoren werden auf dem Wasserturm installiert, um die Energie der Sonne einzufangen, um dadurch die Pumpe anzutreiben.

 

Schritt 4

Heben des Wassertanks 

Ein 10.000-Liter-Wassertank wird an die Spitze des Bauwerks gehoben, wo das Grundwasser reingepumpt und zur Verteilung untergebracht wird.

 

Schritt 5

Gräben für Rohrleitungen

Gräben in einem Radius von 4-8 km werden um das Dorf herum gegraben und die Rohre installiert, um das Wasser an die Wasserhähne zu verteilen. 

 

Schritt 6

Wasserhähne

Mit Hilfe der Gemeindemitglieder werden 10-15 Wasserstationen im ganzen Dorf aufgestellt.

 

Schritt 7

Überwachung

Jedes Projekt hat seine hauseigene Fernüberwachungstechnik. Es ermöglicht die Echtzeitverfolgung der gepumpten Wassermenge auf Mobilgeräte und gibt Warnungen aus, falls eine Fehlfunktion auftritt.

 

Schritt 8

Sauberes Wasser fließt

Gemeindemitglieder drehen den Wasserhahn auf und das Dorf erhält erstmals sauberes und klares Trinkwasser. Bis zu 30.000 Liter sauberes Wasser fließen nun jederzeit durch das Dorf.

 

Cameron

Als das israelische Team nach Cameron, in die Ndokayo-Klinik reiste, wurden sie von einer Krankenschwester begrüßt, die ihnen von ihren Erfahrungen aus erster Hand bei der Arbeit mit Patienten im Dunkeln erzählte. Sie sagte: "Nächtliche Notfälle sind bei uns ein Albtraum, behandeln wir einen Patienten und plötzlich wird das Licht immer schwächer, weil das Kerosin aufgebraucht ist oder die Kerzen alle ausgebrannt sind." 

Nachdem die israelische Delegation von Innovation-Afrika das hörte “wussten wir," sagten sie, "dass wir helfen müssen”.

Wir konnten die Klinik mit Solarenergie versorgen und 20.000 Menschen helfen, die diese Klinik zur Behandlung nutzen. Wenn es Nachts mal zu Notfällen kommt, haben die Schwestern und Ärzte - Dank der israelischen Stromtechnologien - mehr Möglichkeiten die Patienten zu behandeln und Leben zu retten.

Kongo

Das christliche Netzwerk CBN hat Büros in 21 afrikanischen Ländern und allein im vergangenen Jahr haben sie gemeinsam mit Israel genügend Brunnen gebohrt, um 400.000 Menschen mit sauberem Wasser zu versorgen. Dank der israelischen Ingenieure können die Menschen dort jetzt sauberes Wasser aus 150 Metern Tiefe pumpen. Darüber hinaus haben sie einen Tropfbewässerungsgarten angelegt, der diesen Waisenkindern Nahrung gibt und sie über nachhaltige und innovative Landwirtschaft unterrichtet. Der Energieminister der Demokratischen Republik Kongo begleitete die Installation, die auch zweimal im nationalen Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Tanzania

“Auf das Dorf Iyoli wurden wir zunächst durch einen Freund der Organisation aufmerksam gemacht”, sagte einer der israelischen Delegation von Innovation-Afrika. Als wir dorthin reisten, um die Lebensumstände der Gemeindemitglieder zu sehen, haben sie sich entschlossen zu helfen.

Obwohl das Dorf Iyoli in der Vergangenheit nur ein einziges Bohrloch hatte, war dieses plötzlich vollständig ausgetrocknet. Aus diesem Grund mussten die Dorfbewohner über 5 km zu einem Fluss laufen um Wasser zuholen, aber während der Trockenzeit war der Fluss überhaupt kein Fluss. Es gab absolut kein Wasser. Frauen und Kinder mussten im ausgetrockneten Flussbett graben, um etwas Wasser zu finden, das oft mit Schmutz und Krankheiten verseucht ist. Dazu müssen sie auch für das Wasser bezahlen, das sie von dort mitnehmen, aber das Wasser, das sie erhalten, ist nicht trinkbar. Heute - Dank israelischer Technologien und Innovationen - genießen das Dorf Iyoli zum ersten Mal nach Jahren wieder reines trinkbares Wasser.

Botschaft von Innovation-Afrika-Israel

Von erneuerbaren Energien über Landwirtschaft bis hin zu IT und mehr ist Israel führend im globalen Innovationssektor. In Afrika können diese Innovationen Leben retten. Mit ähnlichen Klimata und natürlichen Ressourcen passen israelische Solar-, Wasser- und Landwirtschaftstechnologien wie selbstverständlich zu afrikanischen Dörfern. "Unsere Mission ist es, das in Israel entwickelte Wissen und Know-how mit Menschen und Gemeinschaften zu teilen, die es brauchen", so lautet die Botschaft von Innovation-Afrika-Israel.


Aber das ist noch nicht alles ...

Neuste Erfindung: Trinkwasser aus Luft

 Trinkwasser aus der Luft

Israelisches Trinkwasser in Sierra-Leone

Vor einigen Jahren hat der israelische Unternehmer und Innovator Arye Kohavi, eine Maschine erfunden, die aus Luft alleine frisches Trinkwasser erzeugt - Water-Gen.

Water-Gen beschloss, seine Aufmerksamkeit auf zivile Anwendungen seiner Technologie zu richten. Die kleinsten Wasser-aus-Luft-Maschinen waren ein Produkt davon, ebenso wie die Entfeuchtungstechnik, die heute in den Wäschetrocknern von Siemens und Beko zum Einsatz kommt.

Aber Maxim Pasik, der Vorsitzende von Water-Gen sagt, dass diese kommerziellen Anwendungen nicht der Hauptfokus des Unternehmens sind.

„Wir denken, dass es möglich ist, Trinkwasser in alle Länder zu bringen. Luftbefeuchter, Armeelösungen usw. sind zweitrangige Themen“, sagt Pasik. „Für uns ist es wichtig, den Menschen Wasser zu bringen. Das ist ein grundlegendes Menschenrecht.“

Water-Gen versorgt ganze Gemeinden in Südafrika mit Trinkwasser aus der Luft. Das Wasserprojekt World Vision versorgt zusammen mit Ford Motor und Water-Gen benachteiligte und mittellose Gemeinden in den von Dürre betroffenen Gebieten in Südafrika mit frischem Trinkwasser.
 

Israelisches Wasser für die UAE

Israelische Wasser-aus-Luft-Technologie wird in den Vereinigten Arabischen Emiraten und in den Golfstaaten verkauft

Water-Gen hat neulich auch eine strategische Vereinbarung mit dem emiratischen Unternehmen Al-Dahra unterzeichnet, um seine Wasserlösungen in die Vereinigten Arabischen Emirate und in andere Länder der Region zu bringen.

 

Watergen CEO Michael Mirilashvili und Al-Dahra Vorsitzender und Mitbegründer von Khadim Al Darei unterzeichnen ihren Vertrag in Abu Dhabi - 2021

Die Partnerschaft wird sich auf die Bereiche Landwirtschaft, Büro- und Wohngebäude, Hotels, Industrie und Schifffahrt konzentrieren.

Das Abkommen zwischen Al-Dahra und Watergen folgt auf ein Memorandum of Understanding (MOU), das im Oktober in Israel unterzeichnet wurde, als eine hochrangige Delegation von Al-Dahra-Führungskräften das Land besuchte.
Al-Dahra hat eine weitreichende geografische Präsenz mit 5.000 Mitarbeitern, die in über 20 Ländern tätig sind und mehr als 45 Märkte bedienen, mit einer führenden Position in Asien und im Nahen Osten.
Die atmosphärischen Wassergeneratoren (AWG) von Water-Gen produzieren sauberes Trinkwasser aus der Luft bei kostengünstigem Energieverbrauch und mit Hilfe von Solarpanels.


"Ich will segnen, die dich segnen!"

Gott steht zu seinem Wort und lässt diejenigen Nationen, die seinem Volk mit Frieden entgegenkommen, wie die Golfstaaten, von diesem Segen jetzt schon genießen. 

 

 

 

Hier gehts zur Webseite von Doron Schneider