Demnächst

18 Jul 2018;
00:00
Ferien
19 Jul 2018;
00:00
Ferien
20 Jul 2018;
00:00
Ferien
20 Jul 2018;
09:00 - 12:00
Miniclub
21 Jul 2018;
00:00
Ferien
21 Jul 2018;
00:00
GO
22 Jul 2018;
00:00
Ferien
22 Jul 2018;
10:00 - 11:15
Gottesdienst/Kindergottesd.
23 Jul 2018;
00:00
Ferien
24 Jul 2018;
00:00
Ferien

Ihr Weg zu uns...

Ihr Abfahrtsort:

Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Kettwig Krummacherstr. 24 45219 Essen

Jesus spricht: Ich bin die Tür; wenn jemand durch mich hineingeht, wird er selig werden und wird ein- und ausgehen und Weide finden.

Evangelium des Johannes 10,9

seite_a_1
seite_a_2
seite_a_3
seite_a_4
seite_a_5
seite_a_6
seite_a_7
seite_a_8
seite_a_9
seite_b_10
seite_b_11
seite_b_12
seite_b_13
seite_b_14
seite_b_15
seite_b_16
seite_b_17
seite_b_18
seite_b_19
seite_c_20
seite_c_21
seite_c_22
seite_c_23
seite_c_24
seite_c_25
seite_c_26
seite_c_27
seite_c_28
seite_c_29
seite_d_30
seite_d_31
seite_d_32
seite_d_33
seite_d_34
01/34 
start stop bwd fwd

Die Diaschau zeigt eine Auswahl historischer Kettwiger Haustüren.

Bereitgestellt mit freundlicher Genehmigung von Jürgen Wagener | Kettwig

 

 Unsere Gemeinde stellt sich vor

 

Herzlich Willkommen auf den Webseiten der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Kettwig. Wir laden Sie ein, unsere Gemeinde online kennenzulernen. Wenn Sie mehr erfahren wollen, nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf. Oder noch besser, kommen Sie einfach mal vorbei. Wir würden uns freuen.

Ihre Manuela Weingart (Gemeindereferentin)

Gottesdienste (i.d.R. 10:00 Uhr)

Juli  01.07. J. Blunck/ mit Abendmahl | 08.07. M. Weingart | 15.07. H. Priebe | 22.07. D. Kuhl | 29.07. U. Schmidt/ gem. GD mit der FeG bei uns

August  05.08. F. Bodo/ mit Abendmahl | 12.08. J. Kailus | 19.08. D. Kuhl | 26.08. H. Priebe

September  02.09. M. Weingart/ FamilienGD zum Schulanfang | 09.09. M. Weingart/ mit Abendmahl | 16.09. M. Stracke | 23.09. H. - G. Simon | 30.09. M. Eversmann/ gem. GD mit der FeG im Steinweg

Sänger Jonas Monar

 

Sänger Jonas Monar

«Unglaublich, welch guten Ruf die christliche Musikszene geniesst»

Der Pop-Newcomer Jonas Monar liebt christliche Musik. Im pro-Interview berichtet er, warum er trotzdem keine macht, spricht über seinen eintätowierten Psalm und über Liebeskummer.

 
Jonas Monar Quelle: Facebook

pro: Ihr Debütalbum «Alle guten Dinge» erschien am 18. August. Inwiefern haben Sie Ihren christlichen Glauben in die Texte einfliessen lassen?

Jonar Monar: Ich habe keinen explizit christlichen Song eingebaut. Das ist auch ganz bewusst so: Ich versuche mich erst einmal musikalisch zu finden. Ich schreibe über Dinge, die mir oder Menschen aus meinem Umfeld widerfahren. Ob das dann christlich ist oder nicht, darauf achte ich nicht bewusst. Das wird auch so bleiben.

Im Titelsong des Albums heisst es: «Mit dir passieren alle guten Dinge.» Was sind diese guten Dinge im Leben für Sie?

Liebe, Freundschaft und Vertrauen sind wahnsinnig wichtig. Eine gute Zeit haben und lachen auch. Das sorgt dafür, dass man mit viel Energie durch den Tag kommen kann. Ausserdem geniesse ich Sport und Musik sehr. Ich habe unglaublich viele gute Dinge in meinem Leben, für die ich dankbar bin.

Inwiefern haben Ihre Eltern Ihren Glauben geprägt?

Meine drei Brüder und ich sind sehr christlich erzogen worden. Wir waren anfangs in der Evangelisch­methodistischen Kirche in Wetzlar. Später sind wir in die Landeskirche gegangen. Der beste Freund meines Vaters ist der Pfarrer.

Was ist Ihnen an der Religion wichtig?

Ich bin überzeugter Christ. Das ist ein ganz wichtiger Eckpfeiler und die Basis meines Lebens. Es ist der Grund, warum ich so bin, wie ich bin. Ich glaube schon, dass es so sein soll, was ich gerade mache, und dass es ein Weg ist, der von Gott vorgegeben ist. Ich schöpfe daraus eine Menge Kraft.

Spiegelt sich das auch in Ihren Tätowierungen wider?

Ich habe insgesamt drei Tattoos. Auf der Hand habe ich ein Kreuz. Ich verstecke das nicht. Und wenn mich jemand fragt, erzähle ich auch gerne davon. Dann habe ich drei Ringe, die für meine Brüder stehen. Auf dem Arm habe ich noch den Psalmvers 34,19: «Der Herr ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind.» Der hat mir mal über einen krassen Herzschmerz hinweggeholfen. Das nächste Tattoo wird ein ziemlich grosser Löwe, der für Mut steht. In die Löwenmähne ragt dann der besagte Psalm.

Wie stehen Sie zu moderner christlicher Musik?

Ich finde die super. Das ist hochklassige Musik. Übergreifend in der Musikszene lobt jeder die christlichen Musiker als die besten. Es ist unglaublich, was für einen guten Ruf die christliche Musikszene geniesst. Gerade die australische Lobpreisband «Hillsong» liebe ich. Ich habe selbst eine Zeit lang eine christliche Lobpreisband gecoacht.

Aber Sie machen nicht selbst christliche Musik?

Ich möchte mit meiner Musik nicht missionieren. Ganz bewusst bin ich nicht in der christlichen Musikszene verortet. Ich versuche erst einmal selbst, als Musiker in der deutschsprachigen Popszene Fuss zu fassen. Ich finde es schade, dass die christliche und die säkulare Musikszene nichts miteinander zu tun haben. So machen Christen für Christen Musik und die anderen bekommen nichts davon mit.

Warum ist das so?

Das Schwierige in der christlichen Musikszene ist, dass man, sobald man als Künstler Fuss gefasst hat, ganz viel innerhalb der christlichen Szene gebucht wird. So kommt man gar nicht mehr an ein anderes Publikum. Das ist doch widersprüchlich. Wenn man sich als christliche Band bezeichnet, muss man doch auch Menschen erreichen, die keine Christen sind.

Zum Thema:
Christliche Werte bei «Sat1»: Sänger Thomas Enns in Talk-Show über Treue und bedingungslose Liebe
Samuel Harfst: Ich bin ganz einfach Musiker und Christ
Frage der Definition: Ab wann ist Musik «christlich»?

Datum: 25.08.2017
Autor: Michael Müller
Quelle: Christliches Medienmagazin pro | www.pro-medienmagazin.de

News regional


Gott im Wort begegnen

Gemeindeseminar

Das Seminar „Gott im Wort begegnen // Auf den Spuren der Apostel“ am Samstag 07.07.2018 richtet sich an Gemeindeglieder und christliche Freunde und Bekannte, Ältere und Jüngere, die ihre Gemeinde und ihren Dienst neu beleben und sich dabei ganz persönlich von der Urgemeinde und den Aposteln inspirieren lassen wollen.

Gemeinsam entdecken wir das Urbild von Gemeinde, stellen Fragen an die Apostelgeschichte und schöpfen neue Motivation für die wichtigste Sache der Welt: Evangelisation und Gemeindewachstum!

Das Seminar ist kostenfrei. Wir stellen warmes Mittagessen sowie ganztägig
Kaffee, Tee und Wasser bereit. Und eine Spendenbox

BITTE MELDEN SIE SICH AN:
Per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefonisch: 02054 / 81671
Listeneintrag: Die Liste liegt in der Gemeinde aus— einfach eintragen!

BITTE MITBRINGEN:
wenn vorhanden Bibel
Schreibzeug (Block, Stift, Textmarker)
Optional: Konkordanz, sonstige Hilfsmittel

 

 


Englisch lernen durch Gottesdienste !!

Anglican Services in Essen

Facebook Banner 

English-Speaking Services held on 1st, 3rd and 5th Sunday at 18.00 pm. CVJM (3rd Floor), Hindenburgstr. 57, 45127 Essen. (near Cinemaxx)

 


Shoppen und gleichzeitig mithelfen

So geht einkaufen heute !

Liebe Besucher unseres Webangebotes,

OnckenPartnerProgramm 

Sie wollen ein gutes Buch kaufen oder verschenken? Das geht jetzt einfach mit ein paar Klicks. Sie wollen einen Kindergeburtstag mit Deko ausstatten oder ein Sachbuch fürs Studium anschaffen? Alles ist nun im Internet auch über unsere Seite möglich. Nun das ist nichts Aufregendes sondern für heute ganz normal, nicht normal ist allerdings, dass Sie die Gemeinde gleichzeitig finanziell unterstützen wenn sie den Weg über den Button oben rechts wählen. An dieser Stelle sollte der geneigte Leser mal genauer hinschauen, ganze 10% des Verkaufswertes werden dem Gemeinde-Onlinebüchertisch gutgeschrieben und damit der Gemeinde. Eine tolle Idee der Oncken-Verlagsbuchhandlung.

Natürlich freut sich das Verlagshaus am meisten wenn Sie weiterhin insbesondere christliche Titel aus seinem Sortiment bestellen aber die Erweiterung auf den säkularen Markt stellt zweifellos ein attraktives Argument dar.

Wichtig! Gehen Sie ausschließlich über den Button oben rechts.

Auch für Interessierte ohne Internetanschluss übernehmen Kundige während der Gemeindeveranstaltungen gerne eine Bestellung im Internet. Wir bitten um Verständnis, dass in dem Falle Vorkasse erhoben wird.

GO

News global

Israelnetz-TV

Logo Israelnetz

 

Jede Woche donnerstags neue Nachrichten aus Israel

 

«Do. 12. Juli 2018» 

Livenet Logo

«Gott macht all dies möglich»

Ernestine Shepherd, die älteste Bodybuilderin der Welt

Training ist der Schlüssel, um jung zu bleiben – dies sagt eine, die es wissen muss: Die gläubige Christin Ernestine Shepherd (81). Sie steht früh auf, joggt, hebt Gewichte. Danach nimmt sie ihre Arbeit auf: Als Fitnesstrainerin.

Bodybuilderin Ernestine Shepherd

Ernestine Shepherd (81) - die älteste Bodybuilderin der Welt.
Quelle: www.indiatimes.com

Im Leben von allen Menschen sollte das Training eine Schlüsselposition im Leben einnehmen, sagte Ernestine Shepherd laut der «Chicago Tribune» vor wenigen Tagen auf einem Gesundheitskongress. Dies gelte auch für Senioren.

Ein später Einstieg sei möglich, wie ihre eigene Biografie zeigt: Sie begann im Alter von 56 Jahren mit dem Fitness-Training – und heute, im Alter von 81 Jahren, ist sie fitter als viele in ihren Jugendjahren.

«Fühle mich besser als mit 40»

«Heute fühle ich mich besser als mit 40», schreibt Ernestine Shepherd auf ihrer Webseite. Und sie hält fest, dass man auch im fortgeschrittenen Alter nicht zum alten Eisen gehören würde. Sie gilt als Vorbild für viele ältere Frauen.

Mit Bodybuilding begonnen hatte Ernestine erst im Alter von 56 Jahren. Bereits im März 2010 in Rom wurde die heute 80-Jährige als älteste Bodybuilderin der Welt geehrt, die Aufnahme ins «Guinness Buch der Rekorde» erfolgte.

Etwas musste geschehen

Früher habe sie keine Work-outs gemacht und auch sonst keinen Sport getrieben. Das Umdenken erfolgte, als sie mit 56 Jahren mit ihrer Schwester Velvet gerade am Kleider Einkaufen war. Die beiden lachten sich beim Anprobieren aus. Da wusste sie, dass etwas geschehen musste.

Die beiden besuchten ein Fitnesscenter, um an ihren Körpern zu arbeiten. Kurz darauf verstarb ihre Schwester an einem Hirn- Aneurysma. Ernestine besuchte das Gym für eine Weile nicht mehr, doch nach ein paar Monaten sagte ihr jemand, dass Velvet sicher gewollt hätte, dass sie weitermacht. Und das überzeugte sie. Schritt für Schritt wurde sie nicht nur fitter, sondern sie bezeichnete sich mehr und mehr als glücklicher denn je zuvor.

Programm beginnt früh

Sie steht bereits am Morgen um vier Uhr auf, rennt bis zu zehn Meilen und trainiert danach mit Gewichten. Jahre später, 2007, erfolgte ihre erste Teilnahme an einem Natural-Bodybuilding-Event. Sie siegte und stach dabei Frauen aus, die um Jahrzehnte jünger waren.

Verletzt sei sie nie gewesen und auch mit Schmerzen habe sie nie zu kämpfen. Wichtig, so die Athletin, sei eine gute Ernährung und ein langsamer Einstieg in diesen Sport.

Zum Originalartikel auf Livenet.de

 


Livenet

Livenet Logo

«Video» 

Leb dein volles Potential!

Video-Input mit Debora Wälti-Bettler

»Von jetzt an sollst du nicht mehr Jakob heißen. Du hast schon mit Gott und mit Menschen gekämpft und immer gesiegt. Darum heißt du von jetzt an Israel.«
1.Mose 32,29

Lies die Bibelstelle im Kontext:
https://www.bibleserver.com/text/HFA/1.Mose32

Abonniere unseren YouTube-Kanal:
http://bit.ly/AbonniereLivenet

News global 4

 


You Tube

 

Erklärvideo: Was ist die UNRWA?

Oncken Partnerprogramm

Nutzen Sie das Oncken Partnerprogramm und unterstützen damit die Gemeinde. Klick auf Grafik.

 

PartnerProgramm

Der Onckenverlag bietet ein breites Spektrum an Büchern. Neben christlicher Literatur können Sie auch jedes andere Buch soweit verfügbar hier bestellen sowie Artikel verschiedenster Art (Stichwort buchkatalog.de).

Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...

Wetterbox

Im Aufwind

Jesus macht echt Sinn für's Leben. Eine Webseite wünscht Deinen Besuch!

 

Aufwindlogo

Auferstanden

Die unglaubliche Geschichte:

Gott wird Mensch - und alle gehen hin...

oder doch nicht?

Erfahre mehr über den Rabbi von Nazareth.

Grafik: Jesus in Großbuchstaben